Das war der Schweizer Vorlesetag 2021

Am vierten Schweizer Vorlesetag haben über 8000 Vorleserinnen und Vorleser Kindern und Jugendlichen Geschichten vorgelesen. Zu den Vorlesenden gehörten auch dieses Jahr viele bekannte Persönlichkeiten. Alle Vorleserinnen und Vorleser machten mit ihrem Einsatz darauf aufmerksam, dass Vorlesen die Entwicklung der Kinder und Jugendlichen fördert. Sie setzten damit ein starkes Zeichen für die Leseförderung.

 

Neben zahlreichen Vorleseaktionen in Schulen, Kindergärten, Horts und zu Hause in den Familien, gab es in der ganzen Schweiz kleine Veranstaltungen vor Ort sowie Online-Lesungen: insgesamt rund 250 Vorlese-Events.

 

Insgesamt hörten am Vorlesetag schätzungsweise 55'000 Kinder und Jugendliche zu und erlebten spannende, lustige, poetische oder nachdenkliche Geschichten.

Nächster Vorlesetag

Der Vorlesetag findet das nächste Mal am 18. Mai 2022 statt. Die Daten der weiteren Vorlesetage erfahren Sie hier.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren Newsletter und folgen Sie uns auf Facebook und Instagram. Wir werden Sie informieren, sobald Sie Ihre Vorleseaktionen für den nächsten Schweizer Vorlesetag anmelden können.

Diese Promis machten auch mit

 

Rund 30 prominente Persönlichkeiten aus der ganzen Schweiz engagierten sich für den Vorlesetag. Hier erfahren Sie wer dieses Jahr alles dabei war.

Was ist der
Vorlesetag?

Der Schweizer Vorlesetag ist ein jährlich stattfindender, nationaler Aktionstag, der zeigt, wie wichtig und schön Vorlesen ist. Denn regelmässiges Vorlesen schafft nicht nur Nähe, sondern unterstützt Kinder auch in ihrer Entwicklung. Kinder, denen täglich vorgelesen wird, haben einen grösseren Wortschatz und sie lernen leichter lesen und schreiben.

 

Das Schweizerische Institut für Kinder- und Jugendmedien SIKJM hat den Vorlesetag in Kooperation mit 20 Minuten initiiert. Weitere Partner unterstützen den Vorlesetag.